Hinweise zur Benutzung vonHofbliothek und Zentralarchiv


Bibliotheks- und Archivbenutzung

  • Der historische Bibliothekssaal (Asamsaal) ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
  • Die Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek ist eine Privatbibliothek. Eine Buchausleihe ist möglich, ausgenommen sind Lesesaalbestände, Bibliographien, Zeitschriften und Nachschlagewerke, ebenso wie wertvolle Altbestände und solche, die aus konservatorischen Gründen besonders schützenswert sind. Diese dürfen nur im Lesesaal benutzt werden. Die Leihfrist für ausleihbare Bücher beträgt vier Wochen, Verlängerungen sind möglich. Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf Nutzung der Bibliothek!
  • Das Fürst Thurn und Taxis Zentralarchiv ist ein Privatarchiv. Das fürstliche Haus Thurn und Taxis erlaubt eine Benutzung des verwahrten Archivgutes, soweit ein berechtigtes Interesse besteht und keine Schutzfristen oder konservatorische Bedenken entgegenstehen. Ein berechtigtes Interesse ist insbesondere dann gegeben, wenn die Benutzung zu amtlichen und wissenschaftlichen, gegebenenfalls auch heimatkundlichen, familiengeschichtlichen, oder publizistischen Zwecken erfolgt. Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf Nutzung des Archivs!
  • Nach Ablauf der jeweiligen Sperrfrist stehen die Archivalien den Nutzern in der Regel zur Verfügung.
    Bezieht sich das Archivgut auf eine Person, so dürfen diese Unterlagen frühestens zehn Jahre nach deren Tod benutzt werden. Ist das Todesdatum nicht bekannt, so gilt eine Frist von 100 Jahren nach der Geburt der betreffenden Person.
  • Zur Einsichtnahme in Bestände nach 1920, welche die fürstliche Familie betreffen, bedarf es der schriftlichen Genehmigung.
  • Die Benutzung der Archivalien kann darüber hinaus versagt oder eingeschränkt werden, wenn der hohe Wert einer Archivalie dies ratsam erscheinen lässt. Die Einsichtnahme in Archivalien findet ausschließlich im Lesesaal der Hofbibliothek statt.
  • Vor dem Besuch des Archivs ist eine Anmeldung erwüscht, bei komplexeren Themen zwei Wochen im Voraus. Für die thematische Ergiebigkeit der Akten oder gar Haftung bei ergebnisloser Recherche übernimmt das Fürst Thurn und Taxis Zentralarchiv keine Verantwortung.
  • Die Verwendung eigener technischer Geräte, die der Reproduktion dienen (z. B. Scanner, Kamera), ist untersagt.
  • Hofbibliothek und Hofarchiv stehen jedem Bürger ab einem Mindestalter von 16 Jahren für wissenschaftliche, berufliche und schulische Zwecke und für die persönliche Fortbildung offen. Die Nutzung ist in der Regel unentgeltlich, abgesehen von einer Gebühr für Familienforschung (10 € pro Arbeitstag).
  • Im Lesesaal stehen 20 Arbeitsplätze und WLAN zur Verfügung.
  • Bitte beachten Sie, dass auf Grund der baulichen Gegebenheiten der Besuch von Hofbibliothek und Hofarchiv für Rollstuhlfahrer nur sehr eingeschränkt möglich ist, eine Begleitperson ist unerlässlich.
  • Die rechtliche Grundlage für die Nutzung bilden die „Allgemeine Benützungsordnung der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken (ABOB)“, bzw. das „Bayerische Archivgesetz (BayArchivG)“.
  • Der Benutzer verpflichtet sich, jede unter Verwertung der benutzten Archivalien oder Handschriften erfolgte Veröffentlichung umgehend anzuzeigen und ein Pflichtexemplar der Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek zu überlassen.
  • Wir bieten studienbegleitende Praktika in Archiv und Bibliothek für Studentinnen und Studenten der Geschichte und Kunstgeschichte.

Reproduktionen aus den Beständen

Gebühren und Auslagen werden mit dem Tätigwerden des Archivs fällig. Höhe der Benützungsgebühren, Auslagen:
Für die Vorlage oder Versendung von digitalisiertem Archivgut, die Erteilung mündlicher oder schriftlicher Fachauskünfte, die Erstellung von Gutachten und für sonstige Tätigkeiten betragen die Gebühren bei Beanspruchung 30,00 Euro pro halbe Stunde.

Die Abrechnung erfolgt je Halbstunde Zeitaufwand. Die letzte angefangene Halbstunde des Zeitaufwands wird als volle Halbstunde gerechnet. Das gleiche gilt, wenn der Zeitaufwand eine Halbstunde nicht erreicht. Die Gebühren richten sich nach der Benützungsordnung für die Staatlichen Archive Bayerns, Archivbenützungsordnung: https://www.gda.bayern.de/fachinformationen/more/benuetzungsordnung/


Reproduktionen aus Archivalien, Musikhandschriften, älteren Büchern etc. werden grundsätzlich unter konservatorischem Vorbehalt und ausschließlich als Digitalisate gefertigt.


Die Reproduktionen erfolgen nur gegen Vorauskasse. Die Gebühren (zzgl. der oben angegebenen Bearbeitungsgebühren) dafür sind:

Digitalisat je Seite1,20 Euro
Kopie A4 je Seite1,20 Euro
Fotos von größerem Format, von Gemälden und dreidimensionalen Gegenständennach Aufwand
CD-ROM (Material, Bearbeitung, Verpackung; Porto extra)10,00 Euro

 

Bedingungen bei Reproduktionen für die Abgabe von Digitalisaten und Fotokopien, die aus Akten der Bestände von Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek bzw. Zentralarchiv hergestellt werden.


Bildrechtshinweis:  An dem Lichtbildwerk bzw. Lichtbild wurde dem Fürst Thurn und Taxis Zentralarchiv das ausschließliche Nutzungsrecht eingeräumt. Hierzu gehört insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentlichen Zugänglichmachung. Wir weisen darauf hin, dass damit insbesondere jede Art der Vervielfältigung und/oder Verbreitung untersagt ist, §§ 72, 2 Abs. 1 Nr. 5, 15 Abs. 1 Nr.1, 2, 16, 17 UrhG. Auf schriftliche Anfrage hin kann ein einfaches Nutzungsrecht gemäß §§ 72, 2 Abs. 1 Nr. 5, 31 UrhG eingeräumt werden. Eine Zuwiderhandlung führt zu zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen, §§ 97, 106 UrhG.
 

  1. Wenn das vervielfältigte Quellenmaterial (Akten, Fotos, Handschriften etc.) zur Auswertung journalistischer Zwecke verwendet wird, ist dies vorab der Bibliotheksleitung schriftlich anzuzeigen und eine schriftliche Genehmigung einzuholen.
  2. Wenn auf Grund der vom Fürst Thurn und Taxis Zentralarchiv gelieferten Digitalisate wissenschaftliche Veröffentlichungen erstellt oder Kompositionen im Druck herausgegeben werden, so ist vorher von der Bibliotheksleitung die Genehmigung einzuholen. Von Veröffentlichungen oder Notendrucken (Partitur bzw. Klavierauszug und Stimmen) ist jeweils ein Belegexemplar an die Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek abzugeben. Im Quellenverzeichnis ist das Fürst Thurn und Taxis Zentralarchiv mit der entsprechenden Signatur zu nennen. Ist eine Publikation im Internet geplant, so erhöhen sich die Gebühren der Reproduktion um 100 %.
  3. Wenn auf Grund der vom Fürst Thurn und Taxis Zentralarchiv gelieferten Reproduktionen Kompositionen im Konzertsaal oder im Rundfunk aufgeführt, bzw. Tonaufzeichnungen  gemacht werden, ist dazu vorher die Genehmigung einzuholen. Von solchen Tonträgern ist jeweils ein Exemplar als Belegstück an die Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek abzugeben.
  4. Werden für Aufführungen Programme gedruckt, so ist auf diesen die Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek in entsprechender Weise als Lagerort der Musikhandschriften oder des Musikdrucks anzuführen. Von diesen Programmen ist ebenfalls ein Belegexemplar an die Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek abzugeben.


Die Nichtbeachtung vorstehender Bedingungen hat eine Benützersperre und gegebenenfalls strafrechtliche Konsequenzen zur Folge.

© 2019 Fürst Thurn und Taxis Hofbibliothek & Zentralarchiv. Alle Rechte vorbehalten.